Trends

How to: Von der Digitalen Transformation profitieren

social media or network concept background, man looking at the icons of tweet, share, like and blog

Digitalisierung ist eines der Zauberworte unserer Zeit, und mit ihr vollzieht sich die Digitale Transformation – ganzheitlich schreitet sie voran.

Es ist eines der Zauberworte unserer Zeit: Digitalisierung. Nicht nur Unternehmen und Privathaushalte kümmern sich um eine Digitalisierung ihrer Lebenswelt. Auch die Politik wird zunehmend hellhörig, wenn es um den Faktor Digitalisierung geht. Wer eine moderne und zeitgenössische Vision vermitteln möchte, greift auf das Konzept der Digitalisierung zurück.

Folgerichtig zählt die Digitale Transformation zu den wichtigsten Herausforderungen für moderne Betriebe. Doch was versteht man darunter eigentlich und wie lässt sie sich gewinnbringend einsetzen?

Was ist Digitale Transformation?

Als Digitale Transformation bezeichnet man den dynamischen Prozess einer immer dichteren, effizienteren und benutzerfreundlicheren Digitalisierung. Vor allem in wirtschaftlicher Hinsicht kommt der Digitalen Transformation eine hohe Bedeutung zu. Derzeit vollzieht sich die Digitalisierung in der voranschreitenden Weiterentwicklung digitaler Infrastruktur (Internet, Hardware wie Laptops und Smartphones etc.) und in der Herausbildung praktischer Anwendungen digitaler Informationstools wie Apps und Social-Media-Kanäle.

Vorteile und Chancen der Digitalen Transformation

Die meisten Unternehmen, zumindest die langfristig konkurrenzfähigen, bemühen sich um eine fortgeschrittene Digitalisierung. Wer seine Arbeitsräume digital gestaltet und die Mitarbeiter entsprechend schult oder Experten einstellt, erzielt eine signifikante Produktivitäts- und Effizienzsteigerung. Darüber hinaus sorgen flexible Arbeitsverhältnisse bzw. -zeiten, flache Hierarchien und gemeinsame Ziele für ein Höchstmaß an Identifikation, Motivation und Output. Vor allem in der Streuung von Marketinginhalten zeigt die Digitalisierung Wirkung. So steht digitales Marketing kurz davor, die traditionellen Vertriebskanäle wie Printwerbung, TV und Radio abzulösen.

Geheimwaffe Digital-Transformation-Wheel

Unter dem Digital-Transformation-Wheel versteht man eine Gesamtheit von 8 miteinander verzahnten Faktoren für eine gelungene Transformation. Hierbei sei darauf hingewiesen, dass die meisten Prozesse unbedingt simultan ablaufen sollten. Das Rad treibt die Transformation gleichsam an wie ein Vehikel. Hierzu müssen alle Teile des Rads ineinandergreifen und kooperieren. Einzig die Vision ist der Transformation vorgeschaltet.

Die 8 Faktoren auf einen Blick:

  1. Vision (Wohin soll der Digitalisierungsprozess führen?)
  2. Ganzheitlichkeit (strategische Maßnahmen wie digitales Marketing müssen ganzheitlich sein)
  3. Offenheit für Neues (Wie lässt sich das Kerngeschäft sinnvoll ergänzen?)
  4. Flexibilität in der Organisation
  5. Dynamische Tools (Welche Tools unterstützen einen dynamischen Austausch mit Kunden und Unternehmen?)
  6. Unternehmenskultur (die Corporate Identity befruchtet den Arbeitsprozess)
  7. Tracking (Informationen und Messgrößen tragen zu einer erhöhten Effizienz bei)
  8. Konsequenz (das Ziel muss langfristig verfolgt werden)

Flexibilität in der Organisation

Besonders die Flexibilität innerhalb der Organisation ist eine Voraussetzung für den Anstoß neuer bzw. gewinnbringender Prozesse. Viele Unternehmen sind hierarchisch eingefahren und operieren in veralteten Strukturen. Heutzutage werden jedoch flexible Ideen in der Organisation immer populärer. Vor allem Start-Ups erzielen große Erfolge mit flachen Hierarchien und anpassbaren Arbeitszeiten. Aus diesem Grund lohnt es sich für arrivierte Unternehmen, den Kontakt mit Start-Ups zu suchen und von den Jungunternehmen zu lernen.

Mit Vollgas Richtung Zukunft

Der Sprung ins digitale Zeitalter kann vor allem für alteingesessene Unternehmen manchmal mit Schwierigkeiten verbunden sein. Eine praktikable Strategie zielt darauf ab, die 8 Speichen des Digital-Transformation-Wheels zu nutzen. Für die Zukunft sollte es daher zu einem vermehrten Austausch von erfahrenen Unternehmen und Start-Ups kommen.