Sonstiges

Online-Gehälter im Überblick

black-and-white-people-bar-men

Hinter jeder großen Werbekampagne stehen kreative Köpfe, die Ideen sammeln, Designs entwerfen und am Wording feilen. Die meisten Fachkräfte, die diese Ideen denken und umsetzen, arbeiten in Werbeagenturen. Die Gehälter in der Onlinebranche lassen sich über Gehaltsvergleichsportale ermitteln. Dahinter stehen Vergütungsanalysen aus mehreren Tausend Datensätzen. Im Überblick kristallisieren sich vor allem zwei Fakten heraus.

Online-Gehälter im groben Überblick

  • IT-Spezialisten verdienen am meisten. Gleich nach ihnen folgen die Online-Marketing-Manager.
  • Das Gehalt steigt mit der Erfahrung. Die akademische Ausbildung hat weit weniger Einfluss auf das Einkommen im Online-Bereich.

IT-Spezialisten verdienen je nach Qualifikation, Erfahrung und Unternehmen zwischen 48.000 bis 80.000 Euro jährlich. Manager im Online-Marketing beginnen als Einsteiger mit über 30.000 Euro, der Durchschnitt liegt bei rund 41.400 Euro. In ihrem Bereich spielt die Erfahrung eine besonders große Rolle. Der Hintergrund: Marketing hat sehr viel mit Menschenkenntnis und Erfahrungen zu unternehmerischen Entwicklungen zu tun. Im Unterschied hierzu wird die reine IT durch spezielles Fachwissen geprägt, das immer noch auf der Schulbank (oder in mühseligen Online-Kursen) gelehrt wird. SEO-Experten und -Manager liegen bezüglich ihrer Einkommen im Mittelfeld, der Durchschnitt für erfahrene Berufstätige beläuft sich auf rund 40.000 Euro jährlich. Einsteiger beginnen mit etwa 30.000 Euro. Ausreißer nach oben gibt es nur in Großunternehmen, die für diese Spezialisten durchaus bis 75.000 Euro zahlen. Es handelt sich aber dann um Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern. Content-Manager verantworten die Inhalte von Webseiten, ihre Gehälter bewegen sich in einer Spanne zwischen etwa 37.000 bis 70.000 Euro. Auch hier spielt die Erfahrung eine enorme Rolle. Die höchsten Einkommen erzielen diejenigen Manager, die zehn Jahre und länger in der jungen Onlinebranche dabei sind. Das verwundert keinesfalls. Bei den Unmengen an Inhalt, die heutzutage online verbreitet werden, benötigt ein Mensch viel Zeit, um sich den nötigen Überblick zu verschaffen. Social-Media-Experten kommen auf etwas über 37.000 Euro, das Schlusslicht bilden die Grafiker und Mediendesigner. Ihr Gehaltsdurchschnitt liegt leicht unter 35.000 Euro. Das könnte daran liegen, dass es in ihrem Job viel Konkurrenz gibt, da viele junge Kreative sich für diesen spannenden Bereich interessieren. Dabei erfordert auch das Mediendesign viel Expertise. Großunternehmen wissen das zu würdigen und zahlen ausgewiesenen, erfahrenen Experten bis zu 60.000 Euro.

Quelle: Gehalt.de

Berufserfahrung und Einkommen in der Onlinebranche

Wie sehr das Einkommen mit der Berufserfahrung steigt, zeigt der folgende Vergleich ausgewählter Berufs- und Altersgruppen:

  • Softwareentwickler: 25 Jahre 30.000 – 45.000 €, 50 Jahre 47.000 – 85.000 €
  • Online-Marketing-Manager: 25 Jahre 31.500 – 42.000 €, 50 Jahre 51.000 – 70.000 €
  • SEO Manager: 25 Jahre 23.000 – 40.000 €, 50 Jahre 41.000 – 80.000 €
  • Content Manager: 25 Jahre 32.000 – 40.000 €, 50 Jahre 50.000 – 70.000 €
  • Social-Media-Manager: 25 Jahre 31.000 – 41.000 €, 45 Jahre 39.000 – 60.000 €
  • Grafiker: 25 Jahre 21.000 – 32.000 €, 50 Jahre 35.000 – 57.000 €

Die jeweiligen Spannen kommen durch die Unternehmens- oder Agenturgröße zustande. Auch der Umsatz und Gewinn der Wirkungsstätte spielen hierbei eine große Rolle. Kleine bis mittelgroße Agenturen können ihre Kunden mitunter so sehr mit ihrem Können überzeugen, dass meist hohe Honorare gezahlt werden und die Agenturen daher die kreativsten Köpfe beschäftigen (und angemessen bezahlen) können. Gerade Kreative fühlen sich bisweilen in einem kleinen Team bestens aufgehoben. Doch größtenteils dominieren auch in der Onlinebranche einige Riesen das Feld, die durch ihre Marktmacht ein entsprechend höheres Gehalt zahlen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *
Hinweise zur Verarbeitung und Speicherung der Formulardaten entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.